Back to the futer

Wie viel Zeit am Tag verbringen wir mit unseren Gedanken in der Vergangenheit? Ich schätze definitiv mehr als den halben Tag.... vor allem mit Selbstvorwürfe "das hätte ich anders machen müssen" oder warum-Fragen oder "hätte, hätte hätte -Fahrradkette -Themen" "hätte ich doch besser das und das"...

Die Vergangenheit ist immer vorbei und jedesmal, wenn wir versuchen sie jetzt noch zu ändern, sind wir im Kampf mit uns selbst. Die dafür aufgebrachte Energie können wir besser dafür verwenden mit dem was war Frieden zu schließen, tief durch zu atmen, dankbar für das zu sein, was genau JETZT in unserem Leben ist und ganz genau zu definieren was wir in der Zukunft haben wollen.

Träumen wir von dem was wir wollen, als uns zu ärgern über das was wir in der Vergangenheit bekommen haben. Kinder tun nichts anderes, wenn sie im Spiel Rennfahrer, Lokomotivführer, Prinzessin, Ärztin oder Pilot sind... sie haben eine gute Zeit und freuen sich an ihrem Leben!